Du bist hier: Computerzeugs > Tutorials > ICQ auf dem Handy

ICQ auf dem Handy

Moderne Handys sind nur Spielerei und kosten unnötig Geld. Genau. Aber man kann manchmal auch Geld mit Ihnen sparen, wenn man weiß wie. Eine Möglichkeit eine Unmenge an Geld zu sparen ist, indem man die Kosten für SMS einspart, ohne auf die Kommunikation mit seinen Freunden verzichten zu müssen.

Die Lösung heißt ICQ. Was ICQ ist, muss ich sicher nicht erwähnen, die meisten sollten es vom Computer her kennen. Es ist ein Instant Messenger, mit dem man chatten kann. Der Vorteil von ICQ über GPRS ist der, dass man nur für die reine übertragene Datenmenge zahlt und nicht pauschal 0,19 € pro Nachricht! Fünf SMS wären schon ein Euro. Damit kann man mehr als eine Stunde im ICQ verbringen.

Es gibt eine ganze Reihe von verschiedenen ICQ Clients für die neuen Symbian OS basierten Handys. Einer der besten und kostenlosen ist der externer Link Agile Messenger. Er ist auch für die meisten Symbian OS fähigen Handys verfügbar.

Einfach die .SIS Datei herunter laden und auf das Handy spielen. Dann installieren und schon kann es los gehen. Die Benutzeroberfläche erinnert (soweit es das kleine Display auf dem Handy zulässt) sehr an das Original auf dem PC.

Die Kosten variieren je nach Tarif. Man sollte sich auf alle Fälle vorher informieren, damit es kein böses Erwachen gibt. Zur Sicherheit ist im Agile Messenger auch noch ein extra Traffic Zähler integriert. womit man schnell nachschauen kann, wieviele Daten man schon versendet hat.

Bei dem Vodafone GPRS by Call Tarif fallen pro Stunde 0,02 € + 0,20 € pro 20 KB Daten an. Meine Erfahrungen bisher sind, dass man für eine Stunde etwa 100 KB einplanen sollte. Es zählen ja nicht nur die Zeichen, die man schreibt, sondern auch die Kommunikationsdaten zwischen Eurem Handy und dem ICQ Server. Somit kommt man auf etwa 1,02 € pro Stunde. Da Agile Messenger auch noch AIM und MSN unterstützt, entstehen natürlich auch mehr Daten, wenn man gleichzeitig zu mehreren Chatsystemen verbunden ist. Da empfiehlt sich dann ein Volumentarif. Der von Vodafone kostet 9,90 € Grundgebühr und hat 10 MB inklusive. Danach wird in 100 KB Datenblöcken zu 0,20 € abgerechnet. Damit würde eine Stunde schon nur noch 0,22 € kosten. Und das ist der Preis für nur eine SMS! Im Grunde kann man sagen, wer sich innerhalb einer Stunde regelmässig mehr als 2 - 3 SMS schreibt, für den lohnt sich langfristig der Umstieg schon.

Tests auf meinem Siemens SX1 haben gezeigt, dass die Geschwindigkeit über GPRS sehr schnell ist, und man quasi nur durch seine eigene Tippgeschwindigkeit eingeschränkt ist. Ebenso ist ein Chat mit mehreren Personen kein Problem und die Bedienfürung ist einfach und intuitiv!

Hinweis: Ich übernehme natürlich keinerlei Haftung für die Richtungkeit und Aktualität der oben genannten Preise und Daten. Es sind Richtwerte, die ich für mich festgestellt habe. Jeder ist immer für das was er tut selber verantwortlich! Smiley zwinkert