Du bist hier: Autos > Autotests > Test BMW 316i (E46)

Sveni's Autotest – BMW 316i (E46)

Testbericht

Er ist zwar nur ein "kleiner", fährt sich aber mit etwas Nachdruck wie ein großer. Trotz der mageren 116 PS zieht er recht kraftvoll ab und erzeugt einen turbinenartigen Sound, welcher Lust auf mehr macht. Ein Wochenende und 150 km in der Stadt mit 43 km/ h Durchschnittgewschindigkeit zeugen von aggressiver Power, die auf die Strasse will. Doch trotz regelmässigen Ampelstarts bei 4500 U/min und nicht gerade spritsparender Fahrweise kam er gerade einmal auf einen Verbauch von 11,0 Liter/ 100 km.

Das Fahrwerk ist BMW-Typisch hart und kompromisslos. Keine Kurve, keine Geschwindigkeit brachten das Auto jemals in eine Grenzsituation. Das DSP hatte somit kaum etwas zu tun. Trotz der recht harten Abstimmung fuhr sich der 316i auch auf unebener Fahrbahn ruhig und entspannt.

Nachteilig wirkte sich das zu kurz abgestimmte Getriebe aus. Es darf nicht sein, dass im 5. Gang auf der Autobahn der Drehzahlbegrenzer bei 212 km/h greift. Eine Abstimmung auf 225 km/h hätte sicher etwas an Durchzug gekostet, jedoch Fahrspaß ohne ruckeliges Abriegeln gebracht. Gesamtverbrauch nach zusätzlichen 900 km Autobahn bei großteils mit 200 km/h und Drehzahlen weit über 5000 bis zum Anschlag: 9,9 l/ 100km.

Fazit: Ein Ideales Fahrzeug für die Stadt, welches auch auf langen Autobahnstrecken noch Spaß macht zu fahren. Und für einen so durchzugsstarken Benziner ist der Verbrauch auch erstaunlich gering. Also ich muss ich sagen, dass es mir selten so schwer gefallen ist, ein Auto wieder abgeben zu müssen.